[INDEX] [TERMINE] [WUERZBURG] [RATHAUS-WUERZBURG] [FRANKEN] [SPECIALS] [IMPRESSUM] [HILFE] [ZURUECK] [HOCH] [VOR]

Geschichte des Schlosses



Das bedeutendste Zeugnis der Ordensgeschichte ist das Schloß selbst Das Mergentheimer Schloß ist kein auf dem Reißbrett entstandenes Gesamtkunstwerk, vor dem die Besucher ehrfürchtig verharren. Vielmehr ein Gebäudekomplex, der im Verlauf von rund acht Jahrhunderten durch An- und Umbauten entstanden ist. Weil in der Vergangenheit immer nur einzelne Bereiche an die sich wandelnden Ansprüche der Hausherren angepaßt wurden, läßt sich an dem Bauwerk die Entwicklung von der mittelalterlichen Burg zu einem Renaissancebau und schließlich zu einem barockisierten Schloß gut ablesen. Nach der nunmehr abgeschlossenen grundlegenden Sanierung des Schlosses, das den Hochmeistern des Deutschen Ordens drei Jahrhunderte lang als Residenz diente (1527-1809), wird die Chronik durch ein neues Kapitel ergänzt. Vom Frühjahr 1996 an dient der gesamte Gebäudekomplex als Museum: Mit dem Aufgabenschwerpunkt, neben der Geschichte Bad Mergentheims und der Region umfassend Kultur und Wirken des Deutschen Ordens von den Anfängen in der Zeit der Kreuzzüge bis zur Gegenwart darzustellen. Das Schloß wird dabei als wohl bedeutenstes Zeugnis der Ordensvergangenheit in der Region selbst zu einem Exponat.


[INDEX] [TERMINE] [WUERZBURG] [RATHAUS-WUERZBURG] [FRANKEN] [SPECIALS] [IMPRESSUM] [HILFE] [ZURUECK] [HOCH] [VOR]