Definition | Symptome | Diagnose | Therapie Wü | Institute | Links | 
Literatur | Institute | Sammelsurium | Fallbeispiele   

RECHENSCHWÄCHE Würzburg
DYSKALKULIE Würzburg

[ Legasthenie Würzburg ]   DEFINITION: Rechenschwäche „Wenn ein Kind von normalem Intelligenzniveau im Rechnen durchgehend schwach ist oder darin völlig versagt, so kann es berechtigt sein, eine Rechenschwäche zu vermuten. Nicht jedes Kind, das schlecht rechnet, hat eine Rechenschwäche. (...) Es gibt auch nicht die Rechenschwäche, sondern so viele verschiedene Rechenschwächen, als es rechenschwache Kinder gibt. Keine gleicht exakt der anderen. Die Rechenschwäche ist ein abstrakter Sammelbegriff. Im konkreten Falle haben wir es mit der individuellen Rechenschwäche eines bestimmten Schülers zu tun.“ (Wolfensberger, 1981) WHO DEFINITION: „Rechenstörung: Beeinträchtigung von grundlegenden Rechenfertigkeiten. Diese Störung beinhaltet eine umschriebene Beeinträchtigung von Rechenfertigkeiten, die nicht allein durch eine allgemeine Intelligenzminderung oder eine eindeutig unangemessene Beschulung erklärbar ist. Das Defizit betrifft die Beherrschung grundlegender Rechenfertigkeiten wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division, weniger die höheren mathematischen Fertigkeiten, die für Algebra, Trigonometrie, Geometrie und Differential- sowie Integralrechnung benötigt werden.“ (WHO/ ICD 10 - Internationale Klassifikation psychischer Störungen 1995, S. 277 unter F8 Entwicklungsstörungen, F81 umschriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten) (ICD 10 F81.2) Oliver Thiel: weitere Definitionen Werner, Birgit: Dyskalkulie ------------------------------------------------- THERAP. INTERAKTIONS- UND KOMMUNIKATIONSFELD = SACH- + VERMITTLUNGS- + ANEIGNUNGS- STRUKTUR STRUKTUR STRUKTUR Stoff u.a. Didaktik u.a. indiv. Rechenstrategien -------------------------------------------------
Einstieg:
Video Werner, Birgit: Annäherungen., Inst. f. Heilpädagogik, Uni Kiel

---------------------------------------------------------------------------------------
 
DIAGNOSE

Zur Diagnose einer Dyskalkulie gehört eine umfangreiche testpsychologische 
Untersuchung einschließlich einer Analyse der Rechenfertigkeiten und Rechenstrategien. 
Diese Untersuchung wird von Therapeuten (oder auch von Schulpsychologen durchgeführt.) 

Therapiebegleitende Diagnostik FH Zwickau  

Zur therapiebegleitenden Diagnostik setzen wir standardisierte Tests 
(oder ausgewählte Teile daraus) und informelle Verfahren ein. 
Wir verwenden u.a.:

Teile aus:
* HAWIK-R
* KRAMER- Test
* Schulangst- Test SAT
* FEW
* KT 3 – 4: Konzentrationstest für 3. und 4. Klassen
* DBZ 1: Basisfähigkeiten im Zahlenraum bis 20
* Schweizer Rechentest: Klasse 1 bis 6
* Diagnostikum (Rosin)
* Qualitatives Diagnostikum zur Ermittlung basaler und höherer Fähigkeiten – QDF (Grimm, Rosin)

Im weiteren Verlauf der Therapie werden Gespräche mit den an der Erziehung 
des Kindes Beteiligten in regelmäßigen Abständen angestrebt.
Diagnostik und Testverfahren

---------------------------------------------------------------------------------------
  
Symptome (ungeordnet)

bvlkids --Symptome (bvl=Bundesverband Legasthenie)
Symptomkatalog Osnabrück LZM
Symptome www.zahlbegriff.de


- Verzählen um Eins                              
  auch: minus-eins-Fehler
  Bsp.: 5+3=7
  Prinzip: Ausgangszahl mitzählen    Uni BAYREUTH: Grundrechnen

- Störung der Richtung beim Zahlenlesen 

- Probleme mit dem Stellenwert 

- Verwechseln der Rechenoperation 

- Verwechseln der Richtung einer Teiloperation 

- Störung der Rechenrichtung 

- falsches Verständnis der Null 

- Perseveration

- Rechtslinksstörung ... (LORENZ:) 
... verfügen, rechts und links im Kopf verwechseln, eine dominante rechte Hand 
und ein dominantes linkes Auge und Ohr haben. Die Kinder machen sehr typische 
Fehler, indem sie die Zahlen verdrehen, ein Kind das rechnet 17 + 4 sind 31, 
das rechnete nicht 17+4 sondern zog die vier ab und verdrehte die Zahlen und 
kam dann auf 31. Wir denken das kann überhaupt nicht sein, was geht eigentlich 
in dessen Kopf vor, obwohl die Ursachen klar sind und eine Förderung relativ 
schnell zum Erfolg führt, wenn man es denn frühzeitig feststellt.


Fehleranalyse:  Meisser-Schmid, CH
Lesen von Rechnungen (36+3=66;17+5=76) 
Reversion 6-9, 3-8, ähnliche Zifferbilder verwechseln 4-7, 4-9, 1-7 
Symbolverwechslung (17+4=13) 
Verständnis von Begriffen und Operationen 
Klappfehler (54+8=58, da 54+6=60-2=58) 
Strategiefehler (82 + 7= 88, da 82,83,84,85,86,87,88) 
Speicherfehler (vor allem im Kopfrechenen, Zwischenergebnisse) 
Differenzierungsfehler ("drei, drai, dri, drü", Behalte bei schriftl. zur richtigen Spalte) 
Fehler im Zusammenhang mit der Deutschen Zahlensprechweise (32/23, 689/698) 
Selbstwertgefühl (immer eins daneben, da das eigene Resultat sicher nicht stimmt) 
Automatismen 

Päd. Beratung (auch Online-Beratung
Ihr Kind greift beim Rechnen zumeist auf das Zählen als Lösungshilfe zurück 
 (Bsp. "8+4": Ihr Kind rechnet "9, 10, 11, 12" o.Ä.).
Ihr Kind löst Plus- bzw. Minus-Aufgaben häufig "knapp falsch" 
 (Bsp.: "8+6=13", "12-4=9" o.Ä.). 
Ihr Kind benötigt auch bei oft geübten Aufgaben konkretes Anschauungsmaterial, 
 z.B. Rechenplättchen oder die eigenen Finger.
Ihr Kind vertauscht des Öfteren Zehner und Einer.
Ihr Kind rechnet nicht korrekt mit den Stellenwerten 
 (Bsp. "23+12=26" wg. "23+12=23+2+1=26"!)
Ihr Kind macht häufig Fehler im Zusammenhang mit der "Null" 
 (insbesondere auch bei schriftlichen Rechenverfahren)
Ihr Kind "vergisst" bei schriftlichen Rechenverfahren die Übertragsziffern 
 bzw. wendet diese falsch an.

 
 
---------------------------------------------------------------------------------------
 
LINKS:
Didaktik des Mathematikunterricht
www.rechenschwaeche.at
Gaidoschik: Dyskalkulie - Pädagogische Ansätze
IML Braunschweig
rechenschwaeche.ch
Steeg: Eltern
KJHG: Kostenübernahme für eine Rechenschwächetherapie
Lorenz J.H.: Einige Informationen zur Rechenschwäche
RESI: Offener Brief an LORENZ
Definitionen 
Ursachen
FH Zwickau, Therapie Ablauf ***
bvlkids.de *** (bvl=Bundesverband Legasthenie)
Linkliste der Initiative zur Förderung rechenschwacher Kinder in Sachsen-Anhalt e.V.
TAZ: Rechenschwach - was tun?
Merkblatt für die Finanzierung
Schulpsychologischer Dienst: Rechenschwierigkeiten
www.matheschwaeche.de (Lernen in der Hängematte)
Rechenschwäche (nach Krüll)
Kriterien zur Beurteilung einer Therapieeinrichtung
Piaget
Ratschläge für Eltern
Uni Bayeuth: Was ist Dyskalkulie
...
UK: The Dyscalculia Site
UK: Butterworth
bbc.co.uk/skillswise
...
Grimm: Legasthenie - genetische Faktoren
Ursachenforschung Legasthenie
Bayerische Legasthenie-Erlass ´99
Blicklabor Freiburg Simultanerfassung
Förderrichlinien Legasthenie
 
---------------------------------------------------------------------------------------
 
THERAPIE UND HILFE IM RAUM WÜRZBURG

BVL e.V.=Bundesverband Legasthenie
Landesverband Bayern  Vorsitzende: 
(Postanschrift): 
Christine Sczygiel 
Hallstadtstr. 2 
97265 Hettstadt 
Tel.: 0931/4676110 / Fax: 0931/4676111 


2. Vorsitzende: 
Simone Wejda  (s.a. Literatur) MP 12.12.02/Text  MP 12.12.02/Scan (333 KB) 
Friedensstr. 18 
97265 Hettstadt 
Tel: 0931/4676764 
Fax: 0931/4676765 
info@legasthenie-bayern.de
 
   
Lehrer/innen Raum Würzburg
Pfotenhauer, Margot, Würzburg (TN Dillingen Seminar)
Pohl, Irmtraud, Kitzingen


Elterngruppe Legasthenie-Dyskalkulie KT: 
Kontakt Tel.: 
(0 93 21) 92 04 52; 
(0 93 32) 90 21; 
(0 93 83) 12 47. 

Elterngruppe Legasthenie und Dyskalkulie WÜ
Tel. 462 592 oder 96 150 oder 467 346

Psychologen/Psychiater Würzburg:
1.
2.
3.
4.

Pädagogische Praxis Würzburg Legasthenie und Dyskalkulie - Therapie und Beratung
Möglichkeiten außerschulischer Förderung von Kindern mit Lese-Rechtschreibschwächen 
Liste 9

Veranstaltungen:
Do., 26.02.2003 Prof. Dr. T. Grimm, Institut für Humangenetik,  
Genetik und Schulnoten - Ursachen und Folgen der Legasthenie und der Dyskalkulie 
Kitzingen, Historischer Sitzungssaal


Kristin Krajewski: Vorhersage von Rechenschwäche

---------------------------------------------------------------------------------------

THERAPEUTISCHES MATERIAL:
aus der Literarturliste:
Ganser / Krüll / Dürr (?) 
Uni BAY: Zahlendarstellung bis 1000
Unterrichtsmittel herstellen
Mathematik in der Grundschule
Spiele, Lernmaterial, Übungshefte
LÜK-Material

---------------------------------------------------------------------------------------
 
INSTITUTE im WWW:
Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
Zentrums für angewandte Lernforschung (s.o.)
IML Braunschweig (s.o.)
München: Mathematisches Institut zur Behandlung der Rechenschwäche
Wien: Rechenschwäche.at mit Österreichisches Rechenschwäche-Magazin
LRS Bochum Symptomliste kein Dysk.
RESI=Rechenschwächeinstitut-Volxheim 
PAETEC Institut Berlin
TZR Reutlingen
ALF e.V. Nürnberg
Päd. Beratung (Ferndiagnose)
Liste: Lerntherapeutische Einrichtungen für Rechenschwäche

---------------------------------------------------------------------------------------

TERMINOLOGIE:
Radatz/Schipper 1993
(meine Ergänzungen)

Akalkulie 
Alexie für Zahlen 
Anarithmasthenie 
Anarithmetrie 
Anarithmie 
asemantische Aphasie 
Dyskalkulie 
dysgraphische Dyskalkulie 
dyslektische Dyskalkulie 
Dysmathematica 
Entwicklungsdyskalkulie 
Fingeragnosie 
Gerstmann-Syndrom 
graphische Dyskalkulie 
ideognostische Dyskalkulie 
Kalkulasthenie 
(Kapitänsaufgaben)
Lernstörung im arithmetischen Verstehen 
lexikalische Dyskalkulie 
(Luftfinger)
(Mehrkanallernen - Einkanallernen)
(Montessori-Material)
motorisch-verbale Dyskalkulie 
(Minimale cerebrale Dysfunktion)
(minimale Hirnfunktionsstörungen (MCD))
poerationale Dyskalkulie 
Parakalkulie 
parietale Dyskalkulie 
postläsionale Dyskalkulie 
praktognostische Dyskalkulie 
Pseudo-Akalkulie 
Pseudo-Dyskalkulie 
Pseudo-Oligokalkulie 
räumliche Akalkulie 
(Selbstbildungsmaterialien)
sekundäre Akalkulie 
sekundäre Dyskalkulie 
sekundäre Oligokalkulie 
sekundäre Parakalkulie 
sensorisch-verbale Dyskalkulie 
(Simultanerfassung)
verbale Dyskalkulie 
visuelle Agnosie 
Zahlen-Aphasie 
Zahlenblindheit
Zahlendysgraphie 
Zahlendyslexie 
Zahlendyssymbolismus 
Internet-Quelle



---------------------------------------------------------------------------------------
 
SAMMELSURIUM:
Auf einem Boot sind zwölf Schafe und dreizehn Ziegen. 
Wie alt ist der Kapitän?   ...25

(LORENZ:) Ein Beispiel ist, dass sie am Anfang der 2. Grundschulklasse die Aufgabe 
bekamen: Ein Eisbär wiegt 500 kg. Wieviele Kinder wiegen soviel wie ein Eisbär. 

Das könnte man in Deutschland gar nicht machen. Da gibt es Proteste: die haben doch 
in der ersten Klasse nur den Zahlenraum bis zwanzig gehabt, außerdem steht gar nicht 
dabei wieviel die Kinder wiegen. Sie probieren es mit unterschiedlichen Gewichten und 
kommen zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen, oder sie schätzen nur, überschlagen und 
diese verschiedenen Lösungswege und die kann man dann vergleichen. Das ist ein Beispiel, 
dass Kinder langfristig die Multiplikation selbst entwickeln In Deutschland versucht 
man Schwierigkeiten zu isolieren und die Kinder häppchenweise abzufüttern, was mit 
keiner Lerntheorie übereinstimmt. 
HR-Online
Englisch-Schwäche


Hausaufgaben
 
Fallbesprechung (pdf) www.zahlbegriff.de
Fallbesprechung s.o. (html) MLI Düsseldorf
---------------------------------------------------------------------------------------

Stand: 10.02.2003
E-Mail an st.kk@t-online.de



google:
dyskalkulie                = platz 29 am 26.01.2003  28 am 05.02.2003  
dyskalkulie rechenschwäche = Platz  6 am 26.01.2003   6 am 05.02.2003  
dyskalkulie würzburg       = Platz  1 am 26.01.2003

rechenschwäche             = Platz 56 am 30.01.2003  51 am 02.02.2003  25 am 05.02.2003  57 am 10.02.2003 
rechenschwäche würzburg    = Platz  4 am 30.01.2003   1 am 05.02.2003