Wespenberatung im Jahr 1997

 

Auch in diesem Jahr lag wieder der Schwerpunkt unserer Arbeit im Bereich der Wespen. Ich möchte in diesem Artikel aufzeigen, was wir dort alles "geleistet" haben.

Die Saison wurde mit einem "Wespenschutzlehrgang" am 11./12.4. eingeläutet. An dem Lehrgang nahmen 32 Personen teil. Die Referenten (Johannes Minolts, Dr. Jutta Gerlach, Thomas Baumgarten) gaben wieder einen breiten Überblick über die Geschichte, Systematik und Biologie der Hautflügler im Allgemeinen und der sozialen Faltenwespen im speziellen. In einem zweiten Teil wurde dann erläutert, wie man Wespen schützen kann durch Beratung, Nestversetzung und andere Maßnahmen. Da einige Teilnehmer bereits Erfahrungen in der Beratung von Betroffenen und mit dem Umsiedeln von Nestern hatten, gab es lebhafte und interessante Diskussionen, von denen wohl alle profitierten.

 

Von Thomas Baumgarten und Johannes Minolts wurden bei verschiedenen Institutionen mehrere Vorträge über Wespen gehalten.

Außerdem war der AKAN mit einem Infostand bei folgenden Anlässen vertreten:

26./27.7. Natur in Arnstein (Thomas Baumgarten und Uwe Thiele)

27.9. Ökomarkt Kitzingen (Thomas Baumgarten)

3.-5.10. Mainfrankenmesse (Thomas Baumgarten, Peter Kracht, Johannes Minolts, Dirk Perner, Lothar Schwarz)

Dabei herrschte teilweise sehr reger Andrang und wir konnten viele Mitbürger beraten, wie sie mit einem eventuellen Wespenproblem umgehen können. Es wurden aber auch viele andere Themen aus dem Bereich Arten- und Naturschutz diskutiert.

 

Überhaupt stand auch 1997 die Aufklärung im Vordergrund unserer Arbeit. Dank des Infotelefons, welches von Ende Juli bis Anfang November regelmäßig 2 mal pro Woche für 3 Stunden besetzt war, konnten über 100 Anrufer beraten werden. Dieses Jahr war auch wieder Lothar Schwarz in Schwebheim bei der Wespenberatung sehr aktiv.

Die meisten der Anrufer konnten beruhigt werden und das Nest konnte dadurch an Ort und Stelle verbleiben. Allein die Information, daß Wespennester in unseren Breiten immer nur maximal einjährig sind, beruhigte die meisten Anrufer. Es ist immer wieder faszinierend, wie viele Mitbürger davon ausgehen, daß Wespennester, wie die Nester der Honigbienen, mehrjährig sind.

Bei ca. 20 % der Anrufer schien eine Nestversetzung nötig und konnte auch durchgeführt werden. 2/3 aller versetzten Nester gehörten entweder der Deutschen oder der Gemeinen Wespe. Diese beiden Arten sind nicht nur die häufigsten Arten, sie sind auch von den insgesamt 11 Papierwespenarten die einzigen, die uns Menschen wirklich lästig werden können. Ihre Nester sind immer nur in dunklen Nischen oder Hohlräumen angebracht. Die gut sichtbaren Nester gehören immer zu Wespenarten, die uns nicht lästig werden. Außerdem wurden vom AKAN drei Nester der Sächsischen Wespe, ein Nest der Waldwespe und drei Hornissennester versetzt. Die Hornissennester befanden sich ausnahmslos im Wohnbereich von Menschen mit einer ausgeprägten Wespengiftallergie. Die meisten Wespennester befanden sich in Rolladenkästen, unter Dächern oder Dachvorsprüngen. Lothar Schwarz hat noch zwei Waldameisennester versetzt und zwei Bienenschwärme eingefangen.

Bei 8 % der Anrufer bestand die Notwendigkeit einer Nestvernichtung, da die Nester nicht erreichbar und damit nicht versetzbar waren. In diesen Fällen konnten die Nester wegen Wespengiftallergien oder Kleinkindern auch nicht belassen werden. Da der AKAN nicht über die entsprechende Ausrüstung zur Nestvernichtung verfügt, wurde in diesen Fällen die Berufsfeuerwehr Würzburg benachrichtigt.

 

Der krönende Abschluß der Saison bildete dann die Aculeatenschutztagung am 7./8.11. im Haus Franken. Wir haben auch bei dieser Tagung versucht, praktische Aspekte des Hautflüglerschutzes in den Mittelpunkt zu rücken. Das ist uns auch gut gelungen. Obwohl wir kräftig die Werbetrommel gerührt haben, traf die Tagung leider nicht auf die erwartete Ressonanz. Mit ca. 20 Teilnehmern waren wir ein recht kleiner, fast familiärer Kreis. Es gab sehr interessante und gute Vorträge. Alle Teilnehmer waren begeistert von der Veranstaltung und viele baten uns, daß wir in Zukunft wieder eine solche Tagung organisieren werden.

Damit haben wir im Hinblick auf den Schutz der Wespen 1997 recht viel auf die Beine gestellt.

Gerade durch die Aufklärung der Bevölkerung leistet der AKAN sicherlich einen nicht unerheblichen Beitrag zum Schutz dieser Tiere. Die Landschaftszerstörung und unbegründete Verfolgung der Wespen hat schon einige Arten in unserer Umgebung recht selten werden lassen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir noch mehr Menschen in unseren Reihen hätten, die sich für diese faszinierenden Insekten einsetzen!!

Unterstützen auch Sie unsere Arbeit! Werden Sie AKAN-Mitglied

 

 

Ja, ich helfe der heimischen Tierwelt und unterstütze den AKAN e.V. durch

meine Mitgliedschaft!

 

Jahresbeitrag Vor- und Zuname

q - korresp. Mitgliedsch. F DM 15.-

q - Erwachsene DM 60.- Str. / Nr.

q - Schüler, Rentner, Studenten, PLZ / Ort

q - Behinderte (geg. Nachweis) DM 30.- Geb.Dat._____________

q - Familienmitgliedschaft DM 100.- Beruf

q - juristische Personen DM 150.- Tel.________

Datum______ Unterschrift

I Bei Jugendl. unter 18 Jahren Unterschrift eines Erziehungsberechtigten

 

Ich helfe, Verwaltungskosten zu sparen und ermächtige den AKAN e.V. widerruflich, den Jahresbeitrag in Höhe von DM__________ sowie eine Spende von DM___________ bei Beitragsfälligkeit jährlich zu Lasten des Kontos
bei

I BLZ__________________ Kto.-Nr._____________ mittels Lastschrift einzuziehen.

I Abbuchung erstmals Jahresbeitrag 19_____

I Ihr Jahresbeitrag und Ihre Spende sind steuerlich abzugsfähig!! Unterschrift

I WEITERE FAMILIENMITGLIEDER GEB. AM

I _______________________________________ ________________

I _______________________________________ ________________

I_______________________________________ ________________

I _______________________________________ ________________

I_______________________________________ ________________

 

 

 

Bereits mit einer korrespondierenden Mitgliedschaft von nur 15,00 DM im Jahr unterstützen Sie unsere Arbeit wesentlich. Sie erhalten hierbei auch viermal jährlich die Informationen aus Natur- und Artenschutz mit allen interessantesn Artikeln und allen Terminen und Veranstaltungshinweisen!

 

Mit einer ordentlichen Mitgliedschaft (30,-/60,- DM) verbunden ist weiterhin der verbilligte Bezug unserer Sonderpublikationen , Bestimmungstafeln sowie vergünstigte Preise bei Sonderveranstaltungen! Ebenso sind alle ordentlichen Mitglieder bei AKAN-Vereinsveranstaltungen versichert!

 

Kommen Sie zu uns!

 

Zurück